138 Jahre gesungene Tradition verabschieden sich aus Wilschdorf

Ein tränenreiches Ende nach 138 Jahren war es nicht. Es war ein würdevoller Abgang des ältesten Wilschdorfer Vereins. Aber es schwangen Bitternis und Traurigkeit am 18. September 2021 in der Scheune von Christian Pietzsch mit.

Dorthin hatte der Männergesangverein Wilschdorf e.V. seine Mitglieder, Freunde und Vertreter der Kirchgemeinde mit Pfarrer Schade, Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Wilschdorf und auch zwei Abgeordnete des Heimatverein Wilschdorf e.V. eingeladen.

Zünftig wurde mit dem Mädchenspielmannszug Dresden und anschließendem Gesang des Männergesangvereins Wilschdorf die Veranstaltung eröffnet. Im Rahmen des Abschiedsfestes folgten Danksagungen, Ehrungen, Grußworte und weitere Chorgesänge. Eine geschichtliche Zusammenfassung der 138-jährigen Geschichte gab den Anwesenden einen tieferen Einblick in die Tradition des Chores, welcher Kaiserreich, Weltkriege und Sozialismus überstand.

Der emotionalste Moment war das Einrollen der Vereinsfahne. Da blieben bei manch gestandenen Mann die Augen nicht mehr länger trocken…

Jedoch wird diese Fahne des ältesten Wilschdorfer Vereins nicht in Dunkelheit und Vergessenheit geraten. Dr. Edelmann übernahm die historische Kostbarkeit vor Ort aus den Händen des Männergesangvereins. Die Fahne wird in den neuen Räumlichkeiten der „Überörtlichen Praxisgemeinschaft Dresden-Nord“ auf der Ludwig-Kossuth-Straße ihr neues Zuhause finden. Für den geeignetsten Platz wurde mit dem verantwortlichen Architekten schon vorab nach einer guten Lösung gesucht. Wir sollen uns alle überraschen lassen.

Sehr gerne hätten wir den Fortbestand dieses traditionsreichen Vereins gesehen. Aber vielleicht ist es, in unserer neuen schnellen und schnelllebigen Zeit, für viele Menschen nicht mehr denkbar, sich fest in Vereinen zu organisieren und damit ein Zeichen von Verbindlichkeit zu setzen?

Auch die Fahne in Wilschdorf zu behalten hätte uns allen gut zu Gesicht gestanden. Aber wo sollten wir Wilschdorfer dieses Zeichen von Tradition aufstellen? Bis zum heutigen Tag gab und gibt es die vielfältigsten Bemühungen ein Vereinshaus oder entsprechende Räumlichkeiten für Wilschdorf zu finden. Es fehlt eine Heimstatt für die Vereine und ideenreiche Gruppen, die viele wichtige Beiträge für die Gesellschaft und deren Zusammenhalt leisten.

Katja Lesch
Vorsitzende Heimatverein Wilschdorf e.V.