Dorffest

Dorffest – Hey Leute

Hey Leute, wer nicht dabei war, hat ein Mega-Wochenende mit Spiel, Spaß und Action verpasst!

Nach 3 Jahren Pause konnten wir am letzten Juniwochenende endlich wieder ein Dorffest in alt gewohnter und beliebter Weise feiern. Viele fleißige Helfer haben mit ihrem unermüdlichen Engagement dazu beigetragen, dass wir gemeinsam mit unseren Gästen, Nachbarn und Freunden auf drei wunderschöne Tage mit einem bunten Programm zurückblicken können.

Ein erster kleiner Regenschauer am Freitag verzögerte die pünktliche Eröffnung unseres 29. Dorffestes. Um ca. 18 Uhr konnte dann unser neuer Vorsitzender Rainer Gommlich beim traditionellen Fassbieranstich das erste Mal sein Können unter Beweis stellen und läutete damit das Festwochenende ein. Tatkräftige Unterstützung beim Bierzapfen erhielt er dabei von Thomas Grundmann, dem Leiter der Stadtbezirksämter in Pieschen und Klotzsche, der unserer Einladung zum Festauftakt gerne gefolgt war.

Ebenso konnten wir unseren alten und neuen Oberbürgermeister Dirk Hilbert herzlich begrüßen und mit ihm u. a. über den immer noch unerfüllten Wunsch nach einer Heimstätte für den Heimatverein bzw. eines Bürgerhauses als Ortszentrum sprechen. Die anschließende Johannesandacht musste aufgrund des unerwarteten Regens kurzfristig vom Friedhof in die Wilschdorfer Kirche verlegt werden, was dem Besucherandrang aber keinen Abbruch bescherte.
Freitagabend gab es dann Partystimmung auf höchstem Niveau. Bis in die frühen Morgenstunden brachte DJ S-Bone mit seinen „Partyshakern“ das Publikum zum „Kochen“. Auf dem gesamten Platz herrschte eine Megastimmung und ans Aufhören war nicht zu denken.

Der Sonnabend begann mit einem Kinderfußballturnier der jungen Ballkünstler vom SV Fortuna Rähnitz. 27 junge Kicker der F- & E-Jugend gaben auf dem extra abgesteckten Spielfeld auf dem Festplatz alles. Die über 200 gefallenen Tore wurden gebührend mit Medaillen belohnt. Ebenfalls am Vormittag hatte das Kinderhaus „Fuchsbau“ seine Türen für Interessierte und ehemalige Besucher der Schule oder des Kindergartens geöffnet. Bei geführten Hausrundgängen konnte man sich umschauen und vieles über die pädagogische Arbeit erfahren. Ein Kindersachenflohmarkt sowie Spiel und Spaß ließen die Zeit bis zum Mittag für Groß und Klein wie im Nu verfliegen.

Zur Wilschdorfer Kaffeezeit unterstützte uns die Junge Gemeinde mit ihrer leckeren Waffelbäckerei. Neben Ponyreiten, Kutschfahrten und Outdoorspielen konnten sich die Kinder kreativ beim Basteln von Sommerwindlichtern unter der Anleitung des Hortes der 85. Grundschule betätigen. Der Förderverein Fuchskinder e.V. hatte mit dem Schminken unserer jüngsten Festbesucher wieder einmal alle Hände voll zu tun.
Die Kettensägenschau u.a. mit historischen Stücken zog viele Interessenten an und auch die beiden Alpakas aus Königsbrück hatten reichlich Besucherandrang.


Die jungen Mädchen der Tanzgruppe „Explosions“ vom Verein Arriba aus Coswig brachten am Nachmittag die Bühne zum Beben und begeisterten uns mit ihren selbst kreierten Tänzen und akrobatischen Einlagen. Nicht weniger spektakulär war der anschließende „brennende Bastelstand“. Die Jugendfeuerwehr Wilschdorf musste zügig löschen und zeigte damit allen ihr Können. Nach dem zweiten Regenschauer an diesem Wochenende konnte am Samstagabend dann wieder das Tanzbein geschwungen werden. Mit der „Mainstream Band“ Pirna folgte man froh und beschwingt dem Motto „Tanz in die Sommernacht“. Unser beliebtes Höhenfeuerwerk fehlte natürlich auch dieses Jahr nicht und die Feuerwerke Mohn zauberten wieder phantastische Bilder an den Wilschdorfer Nachthimmel.

Der Sonntagmorgen begann mit einem Gottesdienst auf dem Festplatz, während im Pfarrgarten der Backofen angefeuert wurde. Es wurde traditionell gebacken und die Nachfrage nach dem frischen Backwerk war groß und das Brot bereits nach kurzer Zeit restlos verkauft. Während im Gasthof „Zum Alten Graf“ beim Skatturnier ein neuer Skatkönig ausgespielt wurde, begrüßten wir auf dem Festplatz das Feuerwehrorchester Wilsdruff e.V. zum fröhlichen Frühshoppen. Dabei meinte es die Sonne fast zu gut mit uns.

Nachmittags war dann voller Einsatz bei unserem sportlichen Wettkampf gefragt. Dabei ging es bei Tauziehen, Papierfliegerweitwurf oder Melken um Kräftemessen, Schnellig- und Geschicklichkeit und natürlich jede Menge Spaß. Der Spaß wandelte sich in Ernst, als das Team der Freiwilligen Feuerwehr Wilschdorf mitten im sportlichen Wettkampf zu einem Einsatz gerufen wurde. Sie mussten dort ihr Bestes geben, während die anderen Mannschaften dies weiter auf dem Festplatz taten. Zum Ausklang des Festes wurden die Sieger unseres sportlichen Wettkampfes gebührend prämiert und auch die Gewinner der Tombola-Auslosung mit viel Spannung ermittelt.

Alle Oldtimer-Begeisterten kamen am Samstag und Sonntag auf ihre Kosten, denn geheime Schätze auf 2, 3, 4 und mehr Rädern waren wiederholt zu bewundern. Für alle anderen haben sich die Schausteller u. a. mit Karussellfahren, Büchsenwerfen oder Luftgewehrschießen ins Zeug gelegt. Neben selbst gebackenem Kuchen zur Kaffeezeit sorgte das Catering-Team „Schäfer und Thieme“ an allen Tagen mit herzhaften und süßen Speisen sowie einer großen Auswahl an Getränken, dass an diesem Wochenende niemand hungrig oder durstig den Festplatz verlassen musste.

Damit ging ein tolles, aufregendes und spannendes Wochenende zu Ende. Wir sagen DANKE an alle unsere Helfer, Schausteller, Gäste und freuen uns bereits jetzt auf das nächste Dorffest, diesmal unser 30.!


Posted by HVW/IT in Dorffest, Veranstaltungen

Dorffest – Sonntag

Posted by HVW/IT in Dorffest, Veranstaltungen

Dorffest – Samstag

Posted by HVW/IT in Dorffest, Veranstaltungen

Dorffest – Freitag

Posted by HVW/IT in Dorffest, Veranstaltungen

Dorffest

Posted by HVW/IT in Dorffest